Eisenbahn in Großbritannien
North Eastern Railway
Class M1

St. Lucia
26.06.1985
Mi.-Nr. 777 und 778

Lokomotiven

Nr. 1621

Die Class M1 wurde 1893 von W. Worsdell für die North Eastern Railway konstruiert, ab 1914 wurde sie als Class M geführt. Alle Maschinen waren für den Einsatz beim East Coast Express Personenverkehr bestimmt und erhielten daher Westinghouse Vakuum-Bremsen. Zwischen 1903 und 1908 wurden neue Zylinder und Kolbenventile eingebaut. Diese Umbauten erlaubte den Einbau von Heißdampfkesseln, was zwischen 1914 und 1929 geschah. Nach Übernahme durch die London & North Eastern Railway (LNER) wurde sie als Class 17 (Ursprungsausführung) bzw. Class D17/1 (Heißdampfmaschine) bezeichnet. Sie war bis 1945 im Einsatz. Die Lokomotive mit der Nr. 1621 ist erhalten.


Technische Daten

D17 D17/1
Gesellschaft NER
Nummern 1620 - 1639
Konstrukteur W. Worsdell
Hersteller Gateshead Works
Radanordung 4-4-0 (2'B)
Spurweite 1.435 mm
Rostfläche 1,89 m² 1,84 m²
Heizfläche 125,58 m² 101,9120 m²
Überhitzer   18,95 m²
Dampfdruck 11,25 kp/cm²
Zylinder-Ø 483 mm
D17 D17/1
Kolbenhub 660 mm
Zugkraft   66,66 kN
Rad-Ø
- vorne
- Antrieb
 
1.099 mm
2.159 mm
Gesamtgewicht 93 t 94 t
Reibungsgewicht   35 t
Achslast   18 t
Baujahre
Umbaujahre
1892 - 1894  
1914 - 1929